Kontakt

Unfallkasse Sachsen-Anhalt
  • Käsperstraße 31
  • 39261 Zerbst/Anhalt

Telefon

  • Tel. 03923 751-0
  • Fax 03923 751-333

E-Mail

Sie befinden sich hier: Startseite

Mit Spiegeleinstellplanen gegen den toten Winkel

Beim Rechtsabbiegen von Lastkraftwagen ereignen sich jedes Jahr schlimme Verkehrsunfälle. Dabei sterben jährlich rund 30 bis 40 Radfahrende, hinzu kommt noch eine beträchtliche Anzahl an Fußgängeropfern. Überdurchschnittlich häufig betroffen sind Frauen, Kinder und ältere Menschen auf dem Rad. In 90 Prozent der Fälle sind Lkw-Fahrer die Hauptverursacher.

Angehörige, Hinterbliebene sowie Rettungs- und Polizeikräfte vor Ort müssen mit den traumatisierenden Ereignissen umgehen. Dies gilt umso mehr auch für die betroffenen Lkw-Fahrer. Schließlich kann ein derartiges Ereignis das ganze Leben verändern. Daher muss es das Ziel sein, durch verschiedene Maßnahmen die Zahl von derartigen Unfälle zu vermeiden. In Frage kommen dabei z.B.

  • Kreuzungen sicherer gestalten,
  • Baustellenausfahrten hinsichtlich kreuzenden Verkehr konfliktarm gestalten,
  • gleichzeitige Grünphasen des Geradeaus- und Abbiegeverkehrs vermeiden,
  • Abbiegeassistenzsysteme nutzen und
  • den toten Winkel mit korrekten Spiegeleinstellungen vermeiden. 

 

Die Lkw-Fahrer selbst können von diesen genannten Maßnahmen aber nur die korrekte Spiegeleinstellung beeinflussen. Eine recht einfache Maßnahme, aber mit einer großen Wirkung.

Seit 2007 ist mit dem Einsatz von Front-, Weitwinkel-, Anfahr- und Hauptspiegel und deren korrekter Einstellung de facto kein toter Winkel mehr an Lkw’s vorhanden. Um diese Spiegel nun optimal einstellen zu können, bietet die Unfallkasse Sachsen-Anhalt so genannte Lkw-Spiegeleinstellplanen zum Verleih an. Sie werden an einem Einstellplatz auf dem Betriebsgelände auf dem Boden ausgelegt. Vor dem Verlassen des Betriebsgeländes wird der Einstellplatz angefahren und die Fahrer können nun selbst von ihrem Sitz aus die richtige Einstellung aller Spiegel am Lkw überprüfen und korrigieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit und bieten Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, die Spiegeleinstellungen an ihren Fahrzeugen selbst praktisch zu überprüfen. Die Fahrer werden es Ihnen danken, denn insbesondere beim Rechtsabbiegen können sie zukünftig keine Fahrzeuge, Radfahrer oder Fußgänger mehr übersehen.

Ansprechpartner bei der Unfallkasse Sachsen-Anhalt für den Verleih der Spiegelplanen ist Herr Witte:
(Tel. 03923 751-540, praevention[at]ukst.de).

 

 

 

© Uwe Köppen E-Mail