Kontakt

Unfallkasse Sachsen-Anhalt
  • Käsperstraße 31
  • 39261 Zerbst/Anhalt

Telefon

  • Tel. 03923 751-0
  • Fax 03923 751-333

E-Mail

Sie befinden sich hier: Startseite » Service » Presse
Pressemitteilungen

Info-Konzert "Kind und Verkehr" mit Rolf Zuckowski

Am 8. Oktober 2009, um 13 Uhr, veranstalten die Unfallkasse Sachsen-Anhalt und die Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt ein Infokonzert mit dem beliebten Liedermacher Rolf Zuckowski in der Johanniskirche Magdeburg. Das Konzert ist eingebettet in eine bundesweite Tournee durch alle 16 Bundesländer.

Ein Konzert mit Rolf Zuckowski ohne Kinder? Stimmt, und doch stehen die Kinder im Mittelpunkt. Eingeladen sind nämlich über 550 Erzieherinnen und Erzieher aus ganz Sachsen-Anhalt. Mit einem bunten, dreistündigen Bühnenprogramm werden sie von Rolf Zuckowski, Beate Lambert und Ferri Feils mit auf die Reise genommen durch verschiedene Themen der Verkehrssicherheitsarbeit im Kindergarten.

Jede Besucherin und jeder Besucher erhält das neue, praxisnahe Projekthandbuch "Kind und Verkehr" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Dieses Handbuch ermöglicht es den sozialpädagogischen Fachkräften, Verkehrserziehung in Krippe und Kindergarten fachlich kompetent, kindgemäß und effektiv umzusetzen. Acht Themenbausteine und zwei Projekte geben vielfältige Impulse und Ideen zum gemeinsamen Sprechen, Singen, Musizieren, Spielen, Gestalten, Experimentieren, Vorlesen sowie zum Beobachten und Üben im Straßenverkehr. Michael Heß, Autor des Projekthandbuches, hat seine informativen und unterhaltsamen Parts auf der Bühne an die Themen und Methoden des Handbuches angelehnt.

Jährlich verunglücken in Deutschland etwa 34.000 Kinder als Fußgänger, Radfahrer und Mitfahrer im Auto. Wenn die Unfallzahlen in den letzten Zahlen auch gesunken sind, so sind sie doch immer noch auf einem erschreckend hohen Niveau. "Vision Zero" ist ein Zukunftsentwurf, der national und international dafür sorgen könnte, dass irgendwann kein Kind mehr im Straßenverkehr stirbt. Jeder kann in seiner Position bei dieser Vision mitarbeiten: Politiker, Planer, Techniker, Ingenieure, Mediziner, Mütter, Väter, Großeltern – und Fachkräfte in pädagogischen Einrichtungen. Die Konzerte mit ihren  verkehrspädagogischen Themen und Liedern sind ein Baustein zur Erhöhung der Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr.

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

Singend und spielend zu mehr Verkehrssicherheit

Rolf Zuckowski ist einer der Pioniere des neuen Kinderliedes. Seit 30 Jahren werden seine Melodien mit den einprägsamen Texten aus dem Kinder- und Familienleben in Kindergärten und Schulen gesungen, spielerisch umgesetzt und aufgeführt. Inzwischen lebt die zweite Generation der Eltern und Pädagogen mit Rolfs Liedern, die nichts von ihrer Frische und Aktualität verloren haben. Die Lieder seiner Schulweg-Hitparade sind geradezu Klassiker im Kinderzimmer und auf der Autofahrt geworden. Ob als Einstieg für ein Rollenspiel im Kindergarten oder als Themenstoff für eine Kindergarten-Projektwoche, ein Zuckowski-Lied oder eine ganze Liedererfolge ist immer ein Garant für spontane Freude und Mitmachbereitschaft der Kinder. Der verkehrspädagogische Themenkreis wird dabei bewusst um die Komponente des sozialen Miteinanders der Kinder erweitert. Die Eingängigkeit der Melodien sorgen für Ohrwürmer im besten Sinne des Wortes, denn sie helfen, lebenswichtige Inhalte dauerhaft zu verinnerlichen und im rechten Moment schnell abrufen zu können.

Ferri Feils und Beate Lambert haben sich über zwei Jahrzehnte mit mehreren CDs und vielen hundert Konzerten ein interaktives Repertoire der Sonderklasse aufgebaut. Das Singen mit Kindern heißt bei ihnen in aller Regel, diese auch sensibel einzubeziehen und mit ihnen die Liedinhalte fantasievoll weiterzuentwickeln. So werden die Kinder zu kleinen Künstlern und Partnern der inzwischen bundesweit beliebten und sozial-kulturell engagierten Liedermacher. Für den Bereich Verkehrssicherheit haben sich die beiden Solisten auf Anregung und unter Produzentenobhut von Rolf Zuckowski zu einem Duo zusammengetan. Sie schließen mit ihren Liedern unter dem Motto "Schau mal, hör mal, mach mal mit" die Alterslücke in der musischen Verkehrserziehung zwischen Kindergarten und Schulzeit.

Pressekontakt:
Unfallkasse Sachsen-Anhalt
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Uwe Köppen
Käsperstr. 31
39261 Zerbst/Anhalt

Tel.: 03923 751-516
Fax: 03923 751-333
E-Mail: uwe.koeppen@ukst.de

 

©

Zurück